XXXIX: Der Kannibalen-Zug

von Frank Lestringant
Geoindex: Plum Creek
zu Kapitel XXIX des Romans (französisch/deutsch)

Zu Beginn des dritten Teils von Les Enfants du Capitaine Grant (1867), der den Leser in das von menschenfressenden Maori bevölkerte Neuseeland führt, erörtert der Geograph Paganel die Ursachen des Kannibalismus. Dieses Kapitel „in welchem der Kannibalismus theoretisch behandelt wird“ (Verne 1867, Kap. 6), stellt folgende Hypothese auf: „Die Wilden haben damit begonnen, Menschenfleisch zu essen, um ihren nahezu grenzenlosen Appetit zu stillen; danach haben die Priester diese monströsen Angewohnheiten reglementiert und geheiligt. Auf diese Weise ist die Mahlzeit zur Zeremonie geworden“ (ebd., 478). Weiterlesen

XII: Die Fahrt von Bombay nach Kalkutta. Narrative Störfälle der Bewegung

von Sabine Friedrich
Geoindex: Allahabad/Kalkutta

zu Kapitel XI-XIV des Romans (französisch/deutsch)

Phileas Foggs Reise bzw. Verfolgung rund um den Globus ist zweifelsohne eine fiktionale Verarbeitung der weltweiten Vernetzung durch neue technische Verkehrs- und Kommunikationsmittel, welche die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts zunehmend prägt. Weiterlesen