XVII: Blinde Flecken. Geschlechterdifferenzen im Weltverkehr

von Caroline Pross*
Geoindex: An Bord der Rangoon

zu Kapitel XVI des Romans (französisch/deutsch)

In 80 Tagen um die Welt  ist ein Roman über das Beobachten von Welt, und auch Mrs. Aouda, die einzige Frau, wird als ‚Beobachterin’ eingeführt. Ein, wenn nicht das zentrale Merkmal dieser Figur sind ihre „schönen Augen“ (ATW, Kap. 14, 100, 104 u. ö.), insistent wird Mrs. Aouda über ihre Augen charakterisiert. Was aber sehen diese Augen? Und zu welchen Beschreibungen der bereisten Welt geben sie Anlass? Weiterlesen

XI: Saving a (not so) brown woman from brown men – Das verhinderte Witwenopfer Aoudas

von Anne Brüske
Geoindex: Pilaji

zu Kapitel XIII des Romans (französisch/deutsch)

Als Waise hatte man sie gegen ihren Willen mit dem greisen Radscha von Bundelkhand verheiratet. 3 Monate später war sie bereits verwitwet. Da sie wusste, was für ein Schicksal ihr nun drohte, war sie geflohen. Doch sie wurde bald wieder aufgegriffen und von den Angehörigen des Radschas, die ein Interesse daran hatten, dass sie starb, jenem Opfertod geweiht, dem sie jetzt wohl nicht mehr entrinnen konnte. (ATW, Kap. 13, 90)

Die hinduistische Praktik des Witwenopfers polarisiert in Europa auch aktuell zwischen kulturellem Relativismus und als universell vorausgesetzten Menschenrechten (vgl. Jarman 2002, 1-2). Weiterlesen