XXXV: Die Fluten von San Francisco

von Moritz Gleich
Geoindex: San Francisco
zu Kapitel XXV des Romans (französisch/deutsch)

Unter den zahlreichen Schwierigkeiten ihrer Reise stoßen Phileas Fogg und seine Begleiter in den Straßen von San Francisco auf ein Hindernis, das in seiner Natur nicht ohne Weiteres zu bestimmen ist. Das „geradezu unglaubliche Getümmel“ (ATW, Kap. 25, 199), das sie am 63. Tag ihrer Weltumrundung von ihrem Weg auf das örtliche Konsulat abbringt, fällt weder eindeutig in die Kategorie der Unwägbarkeiten des Wetters, der Landschaft und der Meere noch in diejenige menschlicher Versäumnisse, Intrigen oder Angriffe. Weiterlesen

XXXIV: San Francisco: Das Ende der Frontier

von Hanjo Berressem
Geoindex: San Francisco

zu Kapitel XXV des Romans (französisch/deutsch)

Die Strecke von New York nach San Francisco, die Phileas Fogg auf seiner Reise in gegenläufiger Richtung zurücklegt, ist historisch eng mit der Erschließung und der Besiedlung Amerikas, d.h. mit der Bewegung der frontier verbunden, deren kulturhistorische Bedeutung der einflussreiche amerikanische Historiker Frederick Jackson Turner in seinem Vortrag „The Significance of the Frontier in American History“, 1893 vor der „American Historical Association“ in Chicago gehalten, erstmals hervorgehoben hat (Turner 1985): Weiterlesen