XLIV: Welt als Spiel. Syntaktik – Pragmatik – Semantik

von Andreas Mahler
Geoindex: London, Euston/Savile Row
zu Kapitel XXXVI/XXXVII des Romans (französisch/deutsch)

Die Welt ist Spiel. Sie ist Nachahmung, mimicry, mimetisches Begehren; sie ist Kräftemessen, Kampf, agôn; sie ist Rausch, Taumel, Schwindel, ilinx; sie ist Zufall, Kontingenz, Glück, alea (vgl. Caillois 1982, 18-46). Weiterlesen

XXVII: Weltzeit und Datumsgrenze

von Robert Stockhammer
Geoindex: Datumsgrenze, Pazifik
[zu Kapitel XXIV des Romans (französisch/deutsch)]

Fast überall auf der Erde gehen die Uhren falsch, zeigen also nicht im Moment des höchsten Sonnenstandes auf 12 Uhr. Genau genommen gehen sie an unendlich vielen Punkten falsch; Weiterlesen

0: Einleitung: Weltnetzwerke – Weltspiele – Welterzählungen

von Jörg Dünne und Kirsten Kramer

Jules Vernes In 80 Tagen um die Welt (Le Tour du monde en quatre-vingts jours) markiert mit seinem Erscheinungsdatum 1872 einen besonderen historischen Moment in der Geschichte der Reisen um die Welt, einen Moment zwischen der Faszination ihrer Machbarkeit und ihrer Normalisierung. Weiterlesen